FAN – How Shah Rukh Khan Became Gaurav

Posted: April 22, 2016 in 2016

 

Shah Rukh becoming Gaurav – Shah Rukh wird zu Gaurav

Maneesh Sharma
Sein Name ist Shah Rukh, was ‘königliches Gesicht’ bedeutet. Nun, eine Doppelgängerversion des Gesichts zu erschaffen, das die Menschen seit 20, 25 Jahren vergöttert und geliebt haben, war eine große Herausforderung.

Shah Rukh
Aus irgendeinem Grund bestand Maneesh darauf, er sollte lockiges Haar haben, kein glattes Haar, doch ich war eisern und sagte Nein, denn ein Fan übernimmt normalerweise zuallererst die Frisur des Stars. Wir haben es immer wieder getestet und dachten, dass er wenigstens anders aussieht als Shah Rukh.

Maneesh Sharma
Gauravs Aussehen war natürlich eine große Aufgabe und jede Menge Forschung floss mit ein. Anfangs, als wir mit Techniktalenten im Ausland Kontakt aufnahmen, wurde uns von einigen sehr erfahrenen Leuten gesagt, es wird nicht realisierbar sein. Es gab einen Punkt an dem wir dachten, es wird nicht möglich sein. Doch die Leute von Red Chillies, Harry und Keitan, stimmten uns zuversichtlich, dass es machbar sei, wir müssten nur weiter herumexperimentieren und viel Forschung und Entwicklung betreiben.

Haresh (Harry) Hingorani
Der Grundgedanke war, das nicht komplett mit computergenerierten visuellen Effekten lösen zu können. Es musste eine Mischung aus Prothesen und Spezialeffekten sein.

Maneesh Sharma
Es war toll, als wir mit Greg (Cannom) in Kontakt kamen. Er nahm die Herausforderung an und meinte, es sei machbar.

Greg Cannom
Es klang nach einer Menge Spaß, doch ich war fassungslos, als ich hörte für wie viele Tage er in der jungen Aufmachung drehen würde. Damals sprach man von 70 Tagen! Normalerweise dreht man in solchen Aufmachungen 10, 15, vielleicht auch mal 20 Tage lang.

Conceptualising Gaurav – Das Entwerfen von Gaurav

Maneesh Sharma
Sämtliche Techniker, Make-Up-Experten und wirklich erfahrene Leute, mit denen wir uns unterhielten, gaben uns die Perspektive, jemanden wirklich jünger erscheinen zu lassen, sei nahezu unmöglich. Man könne jemanden nur älter aussehen lassen.

Shah Rukh
Ich denke, selbst Greg hatte so etwas noch nicht gemacht, niemand hatte das. Es ist das erstes Mal, dass man Prothesen benutzt, um jemanden jünger aussehen zu lassen. Und das Ganze ist unter ungewohnten Umständen und im indischen Wetter noch viel schwieriger.

Keitan Yadav
Jüngere Gesichter sehen gut definiert aus und besitzen eine Fettschicht. Wenn man ältere Bilder von SRK oder uns anderen sieht, erkennt man, dass das Gesicht ein wenig molliger und definiert aussieht. Wird man älter, wird die Fettschicht ungleichmäßig und die Haut verliert ihre gleichmäßige Glätte. Die Herausforderung war es also, dieses gut definierte Gesicht wiederherzustellen.

Shah Rukh
Sie sind vom Alter her verschieden, das ist sehr interessant, und ich weiß noch immer nicht, ob ich jünger aussehen werde als ich bin, also 27. Das ist mein wahres Alter. Ich versuche, im Film wie 15 auszusehen. Hoffentlich funktioniert es.

Maneesh Sharma
Greg musste einen Abdruck von Shah Rukhs Gesicht und vieles mehr anfertigen, auch Formen für alle Teile.
Selbst mit seiner Erfahrung musste er für die Formen eine Menge Forschung und Entwicklung betreiben, manches funktionierte, anderes ging schief.
Ich hatte ihm seine (SRKs) aktuellen Bilder geschickt und auch ältere Bilder. Soweit ich mich erinnere, waren darunter Standbilder aus
Fauji, Dil Dariya, Circus, Deewana und Darr. Ich sagte ihm, das ist der junge Shah Rukh. Also musste er (Gaurav) gleichzeitig ein junger Kerl und eine abgewandelte Ausgabe des jungen Shah Rukh sein.

Greg Cannom
Von Anfang an wollte man, dass er molliger ist. Der erste Versuch allerdings sah irgendwie klumpig aus und es klappte einfach nicht.
Irgendwann saß ich dann in meiner Werkstatt und fragte mich, was in Gottes Namen ich machen soll. Ich ließ den Blick schweifen – ich habe dort all die Kopfabgüsse von Schauspielern – und als ich nach oben sah, blieb ich bei Brad Pitt hängen und dachte „Wow. Er sieht wirklich gut aus, aber sein Kiefer und die unteren Wangen sind sehr ungewöhnlich geformt.“
Also hab ich das für Gaurav ausprobiert und ihm in diesem Bereich Brad Pitts Wangen verpasst.

Shah Rukh
Ich verstehe die Logik dahinter, wenn ich ein Bild sehe, auf dem ich jünger bin. Meine Oberlider sind heute schwerer/ausgeprägter, das bekommt man selbst ja nicht mit. Wir mussten also die Lider wieder nach oben bekommen, ohne dass es manisch aussah, nur so viel, damit die (jugendliche) Unschuld zurückkam ohne ständig selbst die Augenbrauen hochziehen zu müssen.

Prosthetics – Prothetik

Shah Rukh
Ich denke, meine Haupttätigkeit während des Films war es, in einem Sessel zu sitzen… das ist er sogar… einfach in diesem Sessel zu sitzen. Täglich vier bis fünf Stunden in diesem Sessel sitzen.
Das hatte ich noch nie gemacht. Noch nie hatte ich fünf Stunden an einem Fleck gesessen, außer wenn es mir sehr schlecht ging, mit gebrochenen Knochen. Ich habe es gehasst! Doch ich hatte mir selbst versprochen, nicht zornig zu werden.

Greg Cannom
Wir mussten durch mehrere Stufen. Die erste Stufe war ein Vollabdruck, die Tests dauerten vier, fünf Stunden, dann habe ich mit speziellem Klebeband alles in Form geklebt. Danach wurden Gipsabdrücke gemacht, auch von seinem Hals, seiner Nase, weil wir die Form seiner Nase ändern mussten, die nicht wie seine eigene aussehen durfte.
Wir verpassten ihm Gebissprothesen, um die Mundform zu verändern, damit sie zur Kieferform passte. Dann benutzten wir Auffüller für die Augenbrauen, einfach damit seine Brauen voller aussahen. Dazu klebten wir winzig kleine Haarteile in seine Augenbrauen und benutzten feine Kosmetikstifte, was seine Brauen doppelt so dicht machte. Wir versuchten, alles an seinem Gesicht zu verändern, seine Zähne, seine Kieferform, einfach alles.
Es gab immer wieder Tests während der Arbeit und auch Shah Rukh wies auf Verschiedenes hin. Ich hatte z.B. die künstlichen Wangen hier aufgeklebt, wodurch sie Falten warfen, und er und alle anderen wollten die Teile hinter seinen Grübchen haben, die sichtbar bleiben sollten. Also brachte ich ein kleineres Stück entlang der Wangenmitte an, was wir in Filmen eigentlich nicht tun.

Shah Rukh
Wenn man… sorry, dass ich hier von mir selbst in dritter Person spreche… doch wenn man denkt, man sähe aus wie Shah Rukh Khan, dann muss man Grübchen haben. Er (Greg) sagte, er habe eben keine Grübchen, und ich meinte „Nein, dann kann man nicht wie Shah Rukh Khan aussehen“.
Wir sagten, die Grübchen müssen da sein, vielleicht etwas weniger ausgeprägt als seine, also meine.

Greg Cannom
Dann machte ich so was wie ein korrigierendes Make-Up, bei dem ich Verschiedenes hervorhob. Dort, wo er (Shah Rukh) kleine Schatten hat, brachte ich also Highlights ins Spiel, um die Bereiche hervorzuheben. Es war ziemlich verblüffend, wie gut es funktionierte.

Shah Rukh
Der Bereich zwischen dem Silikon und dem echten Gesicht füllt sich mit Schweiß, man hat dort also ein ziemlich komisches, wässriges Gefühl. Wirklich sehr ungewohnt, wie ein Wasserbeutel. Man ist zwar Schauspieler, und soll Stimmungen ausdrücken, aber da ist dieses komische Gefühl auf einer Seite und man will alles herunterreißen.
Außerdem muss man sehr vorsichtig sein, man darf es nicht anfassen, man kann nicht daran herumkratzen. Wenn man es tut, muss man wieder zwei Stunden in die Maske.
Täglich vier Stunden lang Prothesen und Silikon auf das Gesicht geklebt zu bekommen ist die absolut lästigste Sache der Welt. Auch wenn das Ergebnis fantastisch aussieht, sträubt man sich innerlich dagegen.

VFX – Spezialeffekte

Harry Hingorani
Maneeshs Ausgangspunkt war, dass Gaurav aus bestimmten Blickwinkeln wie Aryan Khanna aussehen sollte, das war ganz klar.

Keitan Yadav/Harry Hingorani
Sobald die Idee geboren war, Shah Rukhs kultige Nase kleiner zu machen, waren Silikonprothesen raus, weil man mit Prothesen oder Make-Up nur etwas hinzufügen kann, man kann nichts wegnehmen. Das also musste am Computer erledigt werden.
Wir mussten die Bereiche auffüllen, bei denen wir das Gefühl hatten, sie seien nicht gut genug definiert. Seine Augenbrauen wurden begradigt, damit er anders aussieht. Der Abstand zwischen Nase und Amorbogen wurde etwas vergrößert, ebenso die Augen. Die Kinnpartie wurde betont.
Der Unterschied zwischen Silikonprothesen und echter Haut wurde entfernt und verschmolzen, wir mussten Bartstoppeln einfügen, wenn es erforderlich war. Gesichtsausdrücke mussten angepasst werden, die Lippen mussten verändert werden. Die Muskeln am Hals und der Adamsapfel mussten abgeschwächt werden.
Wenn man uns fragt, was der schwierigste Teil des ganzen Aufbaus von Gaurav war, dann war es der, die Nase richtig hinzubekommen.
Sobald man beide zusammen sieht, bemerkt man sofort, dass Gauravs Nase anders ist.

Maneesh Sharma
Als wir einen ersten Test für Shah Rukh mit den Prothesen machten und einiges Bildmaterial drehten, kamen wir auf die Idee, wie es wäre, ihn ein wenig zu verkleinern.

Keitan Yadav
Tatsächlich haben wir seine Schultern verschmälert und korrigiert, seine Brustmuskulatur abgemildert. Es ist also nicht einfach nur, als hätte man ihn als 2D-Zeichnung um 5 Zentimeter geschrumpft.

Harry Hingorani
Wenn man sich einen Fünfzigjährigen und einen Zwanzigjährigen ansieht, die körperlichen Veränderungen, bemerkt man, dass der Körper wächst. Beim Gesicht… ich meine, wenn man das zwanzigjährige Gesicht von jemandem mit dessen fünfzigjährigen Gesicht vergleicht, sieht man, dass das Gesicht mit der Zeit größer wird. Die Person ist zwar schlanker, doch das Gesicht wächst.
Jetzt sieht man, dass Aryans Gesicht um einiges größer ist im Vergleich zu Gauravs. Das war die Hauptsache, wir mussten sein Gesicht verkleinern, um ihn jünger aussehen zu lassen.
Da wir seinen Körper in jeder Szene schrumpfen mussten, mussten wir seinen kompletten Körper scannen. Dafür braucht man Beratungen, inwieweit man scannen muss, weil man aus jeder Einstellung 5 Zentimeter herausrechnen muss. Aus diesem Grund mussten auch all seine Kostüme usw. gescannt werden.

Maneesh Sharma
Ich will nicht sagen, ich hätte nicht gewusst, was ich wollte, aber ich wollte die Balance finden, dass er wie er aussah, aber irgendwie doch nicht. Wie ein Doppelgänger eben. Bei vielen Dingen muss die Ähnlichkeit erhalten bleiben und doch der Gedanke möglich sein, dass er nicht er ist.
Hierbei will ich gar nicht erst von Shah Rukhs Geduldspegel anfangen. Es verlangt einem viel ab und ist ein ziemlich zermürbender Prozess. Nicht nur, dass man vier Stunden in der Maske sitzt, sondern auch mit dem Make-Up schauspielt.

Shah Rukh
Wenn ich eine Szene als Gaurav spiele, weiß ich nicht, ob es funktioniert oder nicht, weil ich nicht spüre, was ich tue. Als Schauspieler mit 25 Jahren Erfahrung weiß ich oft, wie ich aussehe, wenn ich dies oder das tue, man kennt das eigene Gesicht. Bei Gaurav hatte ich keine Ahnung, ich wusste nicht, ob es richtig oder falsch war, also überließ ich es allen anderen, darüber zu entscheiden, ob es eine gute Aufnahme war oder nicht.

Maneesh Sharma
Wir hatten große Sorge, wie wir alles bei einem solchen Einsatz von Prothesen und einem Film mit so vielen Gefühlsäußerungen eines einzelnen Schauspielers durchziehen können. Aber ich denke, durch die ganze technische Unterstützung haben wir das Gewollte erreicht.
Zum ersten Mal überhaupt wurde diese Art von Technologie angewandt und das wohl recht erfolgreich.

Keitan Yadav
Das Auffälligste ist natürlich das Gesicht, so etwas wurde vorher noch nie erreicht. Nicht in diesem Ausmaß, durch den ganzen Film hindurch. In reguliertem Licht, sind ein bis zwei Minuten, vielleicht ein, zwei Szenen möglich, in denen nicht viel Bewegung herrscht. Man kann mit dem Licht tricksen, mit Gesichtsausdrücken, mit Kleidung und alldem, dann ist es in diesem Rahmen möglich. Doch für anderthalb Stunden, einen ganzen Film, in welchem der Hauptdarsteller tanzt, springt, weint, kämpft, rennt, bösartig wird usw., wurde das noch nie zuvor gemacht.

Greg Cannom
Er (Shah Rukh) half eine Menge beim Make-Up-Design, er hatte tolle Ideen.
Inzwischen scherzen wir viel miteinander. Zum Beispiel sagte ich mal „Shah Rukh, Du bist mein zweitliebster Schauspieler.“ „Ach, wer ist auf Platz eins?“ „Alle anderen.“, so was eben.
Vor Kurzem habe ich einen Ausschnitt vom Anfang des Films gesehen und ich bin fassungslos, wie gut es aussieht. Ich hätte nie gedacht, dass es dermaßen gut aussehen würde.

Shah Rukh
Ich denke, in der Nacht bevor der erste Ausschnitt veröffentlicht wurde, konnte niemand von uns schlafen. Wir hofften, dass am Morgen keiner sagt, „Er sieht aus wie immer. Da ist ja gar nichts anders!“.
Aber das größte Kompliment haben wir von der Mutter von jemandem aus dem Effekte-Team bekommen. Man hatte ihr den Ausschnitt wohl in der Nacht zuvor gezeigt und sie meinte „Ihr habt tolle Arbeit geleistet und sogar einen klasse Doppelgänger für Shah Rukh gefunden!“

Ansage
Für Gaurav ist der Film vorbei!

Maneesh Sharma
Und, wie fühlst Du Dich jetzt?

Shah Rukh
Großartig!

Maneesh Sharma
Gute Arbeit, Gaurav.

Ansage
Okay Leute, noch mal einen Riesenapplaus für Greg Cannom. Auch für Greg ist der Film beendet!

Shah Rukh
Trotz Dir haben wir gute Arbeit geleistet, was Greg?

Advertisements

Knock yourself out! ;-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s